Search

Wer liebt ist glücklich. // #zeitschenken

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Nordgreen 

Es gibt einen Menschen auf diesem Planeten mit dem ich meine Zeit am allerliebsten verbringe. 
Egal wo, egal wie. Keine Sekunde ist verschwendet, solange ich sie an meiner Seite habe. Meine Mama. 

Seit meiner Geburt hatte ich meine Mutter stets in meiner Nähe gehabt. Immer nur eine Tür von meiner entfernt. Wenn einer von uns beiden nachts nicht einschlafen konnte, wachten wir immer gemeinsam nebeneinander auf. Kein Geheimnis, keine Note oder Missgeschicke verschwiegen wir voreinander. Unsere Beziehung ist ehrlich, aufrichtig und sehr eng verbunden. 

Als ich vor gut einem Jahr von Zuhause auszog, wurde mein gesamtes Leben auf den Kopf gestellt. Urplötzlich hatte ich niemanden mehr unmittelbar neben mir, der auf mich aufpasste, abends noch mit mir über den vergangenen Tag quatschte oder leckeres Essen für mich und meine Schwester zauberte. Wie eine Bombe schlug die harte Realität ein, als ich zum ersten Mal den Binsenweg verlies und nicht wusste wann ich das nächste Mal dort sein werde. 

Auch jetzt sind die 800 Kilometern zwischen uns jederzeit präsent. Wenn wir das Telefon, Whatsapp und andere Kommunikationskanäle außer Acht lassen, streben wir danach uns alle drei Monate zu sehen - und zwar Live und in Farbe. In Ravensburg klappt das natürlich besser, als in Österreich. Nichts desto trotz versuchen wir beide unserem Versprechen treu zu bleiben.


Ich finde, dass der Muttertag einer der schönsten und wichtigsten Feiertage in Deutschland ist, weshalb ich unbedingt ein Teil bei der Muttertagskampagne von Nordgreen sein wollte. Nordgreen ruft nämlich dazu auf, sich auch im Alltag öfter die Zeit für zwischenmenschliche Beziehungen, vor allem zwischen Mutter und Tochter zu nehmen. Der zentrale Begriff lautet hierbei #Zeitschenken.

Zeit schenken, genau das habe ich gemacht. Dieses Wochenende stieg ich mal wieder in den ICE ein, ausnahmsweise nicht in Richtung Nordrhein-Westfalen, sondern an die Mosel. Dort feierten wir einen 50. Geburtstag, den Männertag, Vatertag und selbstverständlich auch den Muttertag. Wir gingen wandern, jeden Abend zum Winzer und schauten uns die verschiedensten Weinkeller an. Ich genoss die Zeit mit meiner Familie in vollen Zügen. Besonders als ich meine Mama wieder in den Armen halten durfte, schlug mein Herz einen Purzelbaum nacheinander. 

Nun möchte ich von Euch wissen, wie verbringt ihr Quality Time mit euren Müttern? 


Schlendert ihr zusammen durch die Stadt, geht zusammen zu eurem Lieblingsitaliener oder macht einen gemütlichen Filmabend? Schreibt es gerne in die Kommentare. Wer und was Nordgreen ist, erfahrt ihr in meinem kommenden Blogpost. So viel soll gesagt sein: Es handelt sich hierbei um eine Marke, die für Minimalismus und Nachhaltigkeit steht. Und Kopenhagen. 


Meine Mama ist die stärkste Frau auf der Welt. 
Sie hat mir das Leben geschenkt. Du bist für mich das Schönste auf der Welt.

Keine Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank, dass Du dir die Mühe machst mir eine Nachricht zu hinterlassen! Ich werde versuchen sie schnellstmöglich zu beantworten. Liebe Grüße und einen schönen Tag noch, Melina.