Search

2:13 Uhr. Ich liege im Bett und fühle nichts - außer Glück. 
Vor etwa zwei Stunden sangen sich all meine Lieblingsmenschen, die Seele aus dem Leib. 
Via Skype, Facetime und WhatsApp. Keine Kilometeranzahl kann uns trennen, denn letztendlich sind es nur Zahlen. Ich befinde mich alleine in meinem Apartment. Niemand der sich physisch neben mir befindet. Nur ich alleine. Aber so fühle ich mich nicht. Ganz im Gegenteil, ich fühle mich so geliebt, wie schon lange nicht mehr. Ich bin ein Teil. Ein Teil einer Gruppierung, umgeben von wundervollen Menschen. Und über diese Menschen werde ich jetzt schreiben. 


Freundschaften.
Es ist ein Wort, hinter dem so viele Gefühle und Emotionen stecken.
Es ist ein Wort, hinter dem so viele Erinnerungen und Erlebnisse wüten.
Ein Wort, hinter dem so eine bedingungslose Liebe steckt.
Ein Wort, hinter dem so einer essentiellen Bedeutung wütet.
Es ist so viel mehr, als nur ein Wort.

Ich bin fassungslos, sprachlos und glücklich. Selten habe ich so viel Liebe auf einmal gespürt. Ich platze vor Stolz. Wie ist es nur möglich, dass mich ausgerechnet diese wertvollen und besonderen Menschen umgeben? Diese Powerfrauen, die für mich sorgen, mir in jeder misslichen Lage helfen, mir immer Mut zusprechen und mir immer, aber auch wirklich immer, ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Sie unterstützen mich in allem. Egal, wie realitätsfern oder schwachsinnig es sein mag. Sie stehen hinter mir, wie eine Mauer aus Beton und aus Stahl. Stärken mich. Geben mir Rückendeckung, komme was wolle. Wenn mein Leben auseinander fällt sind sie da. Meine Menschen. 
Meine Menschen, die ich mir selber ausgesucht habe. Die Menschen, mit denen sich alles richtig anfühlt. Die Menschen, die mich glücklich machen. Sie sind einfach da. Für mich. Jederzeit. Uns können keine Kilometer voneinander trennen. Weder der Alltagsstress, noch der Zeitmangel. Nichts und niemand kann uns trennen, solange wir zusammen halten. Und genau das tun wir, wie eine Mauer.

Es ist verrückt. Es ist einfach verrückt, was ich für ein Glück ich habe, dass ich von genau diesen Menschen umgeben bin. Ihr gebt mir das Gefühl alles im Leben richtig gemacht zu haben.

Danke, für die perfekte Vergangenheit, aber auch für die perfekte Gegenwart. Danke, für euer Verständnis mir gegenüber. Danke, dass ihr es mit mir aushält, denn auch ich bin nicht immer fair, tolerant und schon gar nicht perfekt. Genau ihr seid die Richtigen. Mit niemand anderen würde ich euch tauschen wollen. Danke, ihr allesamt.

Schöner hätte ich mir meine Geburtstagsnacht in mein 21 Lebensjahr nicht vorstellen können. Ja, auch wenn ich um 00:00 Uhr alleine war. Niemanden in den Arm nehmen oder eine keine Kerze ausblasen konnte. Auch wenn dies der erste Geburtstag war, an dem ich nicht meine Familie um mich herum hatte. Auch wenn zum ersten mal in meinem Leben, kein Mensch um 00:00 Uhr meine Zimmertür aufstieß und für mich "Heute kann es regnet, stürmen oder schneien" gesungen hat. Denn all das können Gefühle auch. Zahlen sind lächerlich surreal im Vergleich zu Gefühlen. Denn Gefühle gewinnen gegen Zahlen. Immer.


Ich bin ständig auf der Suche nach langlebigen und nachhaltigen Produkten. Vor nicht all zu langer Zeit durfte ein neuer Gegenstand bei mir...
Freitag,   6:45 Uhr. Leises Vogelgezwitscher ertönt aus meinem Handywecker. Das anfängliche leise und zaghafte Gezwitscher, entwickelte sic...
Ich sitze an meinen Schreibtisch. Vor mir mein aufgeschlagenes BGB. So sehr ich es auch versuche, aber ich schaff es nicht den Fällen v...