Search

Und wer hätte es gedacht - es gibt schon wieder eine Wishlish auf meinem Blog. Mittlerweile müsste es sich hierbei schon um die Dritte handeln, obwohl ich eigentlich gar kein Fan von Konsum bin und eher die minimalistische Seite bevorzuge. In meinem Kleiderschrank bekomme ich das auch ziemlich gut hin, aber bei dem bevorstehenden Umzug verliere ich ein wenig die Kontrolle. Das macht es nicht nur mir, sondern auch meinem Portmonee ganz schön schwer. Abgesehen davon liebe ich einfach Interiorartikel! 

Wenn ich mir materielle Gegenstände anschaffen möchte, überlege ich mir IMMER eine Geschichte dazu. "Wieso brauchst du das?", "Was möchtest du damit anstellen?", "Hat es einen Nährwert?" ... 

Ich dachte mir, dass ich euch heute mal meine Geschichten erzähle. Mein Gewissen wird dadurch bestimmt um einiges erleichtert. Und wer weiß? - vielleicht findet ihr es ja auch interessant mal den Hintergrund zu erfahren, warum der Käufe denn diese Produkt überhaupt haben möchte und wofür er verdammt nochmal sechs Lesezeichen braucht?! 



Große Kosmetiktasche Grüne Erde 
Eine Kosmetiktaschen steht also auf meiner Wunschliste. Eigentlich besaß ich mal eine ganze Sammlung von kleinen Reisetaschen, die ich mit meinen Kosmetikkram befüllen konnte. Allesamt habe ich vor wenigen Monaten bei Kleiderkreisel verkauft, ohne richtig darüber nachzudenken. Naja, jetzt muss auf jeden Fall eine neue her, gerade weil ich in den nächsten drei Jahren immer wieder zwischen Deutschland und Österreich hin und her pendeln muss. Und warum dann nicht mit einem guten Beispiel voran gehen und sich eine zu legen, die fair produziert wurde und aus 100% Baumwolle ist ...? 

Schwarzes Armband Daniel Wellington 
Als ich 2015 zum ersten Mal in meinem Leben ein Gehalt bekommen habe, war das erste was ich mir holte - richtig eine Uhr von Daniel Wellington! Mein momentanes Armband hat mittlerweile seine besten Zeiten hinter sich, so dass ich gezwungen bin es langsam mal zu ersetzen. Dieses Mal habe ich mich für die Farbe schwarz entschieden, da es perfekt zu meiner neuen Kette von ANNA Inspiring Jewellery passt. 
Ich habe mich schlichtweg geweigert meine Wohnung mit Tupperware auszustatten. Meiner Mama brach es zwar das Herz, aber ich habe es geschafft mich durchsetzten. Meine Alternative war schnell gefunden - fancy Mason Jars! 

Drahtkorb H&M
Das dieser (eigentlich unnötige) Gegenstand auf meiner Wunschliste steht, habe ich wohl der lieben Katie La Vie zu verdanken. Bei meiner Suche nach "der perfekten Küchen-Dekoration" stieß ich auf ein Instagramfoto von ihr (hier). Die Idee mit dem Korb und den Papiertüchern fand ich grandios, deshalb habe ich beschlossen mir auch einen zu zulegen. 

Lesezeichen IntheDaylightShop
Lesen gehört definitiv zu meinen liebsten Beschäftigungen. Bücher stapeln sich reihenweise in meinem Zimmer. Dementsprechend müsste ich eigentlich genügend Lesezeichen besitzen, allerdings ist das Gegenteil eher der Fall. Ich benutze meistens alte Flugtickets, um mir die Seite zu merken, wo ich zuletzt stehen geblieben bin. Bei Tumblr bin ich dann auf ein wunderschönes Foto gestoßen, auf dem genau ein Lesezeichen aus diesem Set zu sehen war. Von dem Moment an wollte ich es besitzen. Klingt es sehr verrückt, wenn ich sagen das ich abends sogar davon geträumt habe?

Füller Lamy
Ein Füller? Sag mal, hast du die Schule nicht gerade erst beendet? Ja. Ja genau, aber ich liebe es mit Tinte zu schreiben. Kugelschreiber rauben mir regelrecht den Verstand! Aus welchem Grund auch immer - sie laufen bei mir ständig aus. Bestimmt halte ich sie einfach nur falsch, jedoch verzichte ich gerne auf Nachhilfestunden à la "Wie benutze ich einen Kugelschreiber richtig?". Außerdem gefällt mir dieses Modell von oben bis unten. Die Farbe, die Form und den Fakt das ich ihn mir gravieren lassen kann. Ich weiß, der Füller ist eigentlich schon teuer genug, aber ich würde so gerne meinen Namen auf den Behälter eingravieren. Oh ja, dass mache ich! 

Holzbrett H&M

Auch dieses Objekt ist wohl eher zu Dekorationszwecken gedacht, da ich schon ein Schneidebrett besitze. Aber ich sah es bei einer Bloggerin, wie sie das Brett in den Drahtkorb gestellt hatte und fand das unglaublich schön (siehe Foto oben).

Spühlbürste Redecker
Auch hier hatte Mama kein Mitbestimmungsrecht. 

Geliebäugelt habe ich sie schon vor einem Jahr mit der Kiste, aber ich wusste nie so recht, was ich damit anstellen sollte. Bei Tumblr habe ich dann ein Foto gesehen, wie jemand Teelichter in so eine Glasbox gestellt hat. Und da ich Teelichter wie Wasser verbrauche, steht diese nun auch ganz oben auf meiner Liste. 

Handtücher Grüne Erde

Das wohl essentiellste auf meiner Wunschliste. Handtücher bekomme ich sowohl im Mitarbeiterhaus als auch im Studentenwohnheim nicht gestellt. Aus diesem Grund muss ich diesen Einkauf sowieso tätigen. Lange habe ich nach qualitativ hochwertigen Handtüchern gesucht, da ich in den nächsten Jahren keine Lust und Zeit habe mir wieder neue anzuschaffen. deshalb habe ich mich auch hier für 'Die grüne Erde' entschieden. In meinem Einkauf sind ein Waschlappen, zwei Gästehandtücher, zwei Handtücher und zwei Badetücher mit inbegriffen.


Anmerkung:
Den Post habe ich vor über sieben Wochen verfasst. Mittlerweile darf ich mich als stolze Besitzerin der Kosmetiktasche, der Handtücher, des Daniel Wellington-Armbands und des Füllers zählen. 
Hallo Blog, heute gibt es mal wieder einen Outfitpost von mir. Zwar gab es dieses Outfit auf meinen Blog schon einmal, aber ich habe bewu...
Kennt ihr dieses Gefühl, wenn man vor Glück einfach nicht einschlafen kann? So geht es mir in den letzten Tagen. Ich kann einfach nicht begr...
Stockholm, meine große Liebe.  Danke, dass du Lea und mir deine wunderschöne Facetten offenbart hast. Danke, dass du uns nicht ausgelacht ...
Ich habe heute endlich erfahren, ob ich eines der wenigen Zimmer im Studentenwohnheim bekomme - und ich hatte Glück.  Seit genau einem Jahr ...
N och 19 Tage dann ist es endlich soweit - ich ziehe um!  Natürlich musste ich davor noch einmal mit ein paar Mädels tanzen gehen. Wahrsch...
Das Leben kann manchmal schon echt verrückt sein. Vor ein paar Minuten dachte man noch, dass man sich langsam gefunden hat und mit sich sel...
Der Juni ist schlichtweg an mir vorbei gerast. Ich habe ihn gar nicht richtig wahrgenommen. Alles ging so schnell und dazu herrschte noch e...
Mein Abiball war nicht sonderlich spektakulär. Allerdings muss ich gestehen, dass er erstaunlicher Weise besser war, als ich es vermutet ha...